Sonntag, 28. Februar 2016

Gartenarbeit in Ostfriesland - aber ich darf nicht mitbuddeln

. . .  da wurde mir langweilig 
und ich grub mich aus dem Garten
und war im Dorf auf 
Inspektionstour.


Meine Leute waren
daraufhin sauer
und haben mich bei der nächsten Gartenaktion
angebunden.

Nun kann ich hier zugucken -
super !


Meine Leute sind kleinlich, 
ich komme ja immerhin immer wieder
selbstständig nach Hause - 
wenn ich mit meiner Arbeit fertig bin.

Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Ach liebe Bente....ganz ehrlich...das hätte ich jetzt nicht von dir gedacht...bei so vielen schönen Spaziergängen täglich...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Angebunden? Das ist entwürdigend.
    So geht man nicht mit Terriern um.

    Liebe Grüße von Polly und Karlsson, die sich fragen, ob sie nicht doch mal vorbeikommen müssen. Um diese Zustände zu beenden.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bente, leider habe ich ja keinen Garten, aus dem ich mich buddeln könnte. Aber dieses lächerliche Lederbändelchen täte mich nun auch nicht davon abhalten - Du hast doch noch Zähne... ;)

    Deine Linda

    AntwortenLöschen
  4. Nicht zu vergessen hast du dich um die sozialen Kontakte im Dorf gekümmert. Du bist extra hingegangen, hast dir Zeit genommen und Interesse mitgebracht. Und dann so was! Ungerecht!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bente,
    so richtig Spass macht es halt erst, wenn man allein auf Erkundungstour gehen kann... lass dich nicht anbinden - Freiheit ist doch was traumhaft schönes...
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  6. Our peeps are fussy about where we dig too, Bente.

    AntwortenLöschen
  7. Sie sind und bleiben eben immer Kinder und wissen nicht wirklich, wie gefährlich die große lockende Welt ist.

    AntwortenLöschen
  8. Nee echt jetzt. Spassbremsen sowas. Angebunden. Im eigenen Garten. Schlechte Zeiten.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. Oooooch!
    Ich schick dir einen Köpfchenkrauler! Schau nicht so traurig, bald ist alles wieder gut!
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ
    Herzliche Rostrosengrüße an dich und deine Menschen
    von der Traude (eben erst von der Almhütte heimgekehrt ...)
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱ

    AntwortenLöschen
  10. ...so richtig traurig schaut sie drein,
    aber bald geht es ja wieder gemeinsam auf Tour und sie kann dynamisch wie immer durch die Landschaft springen...

    schönen Sonntag euch,
    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Arme Bente, siehst ganz unglücklich aus.
    Lieben Gruß und einen schönen Sonntag
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. Gipsjagarnich, da würden wir allerdings auch zu solchen Mitteln greifen.
    LG aus dem verurteilungswürdigen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  13. Hach beste Bente da haste ja ordentlich in die Röhre geschaut du armes Hundchen. Aber jetzt sind sie sicher wieder gut mit Dir, Deine Herrschaften. So was aber auch! Lieben Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
  14. Ich würde nicht weggegehen, aber alles und jeden, der sich dem Garten nähert verbellen und ein Stück des Weges nac Hause begleiten. Auch diese tolle Eigenschaft wird hier nicht gewürdigt... Im Übrigen rauft sich meine Socke-nHalterin die Haare. Sie hat noch keine Lust auf Gartenarbeit...

    Wuff & Wau
    Deine Socke

    AntwortenLöschen
  15. du arme Bente, darfst du nicht mitspielen. Wie gemein ist das denn ? :-)

    AntwortenLöschen
  16. Du darfst nicht buddeln? Das ist total ungerecht. Und dann beschweren sich die Zweibeiner wieder das sie soooo viel Arbeit haben. Dabei lassen sie sich einfach nicht helfen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Bente,
    ich glaube, dass anbinden verboten ist.
    Soll ich mal meinen Hundeanwalt fragen? :-)
    Aber ich find's auch nicht gut, wenn du abhaust, da machen DIE sich doch Sorgen!
    Kopfnick!!!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  18. Anbinden, gehört verboten !

    Freiheit für jeden Airedale-Terrier !


    Danke - eure Bente

    AntwortenLöschen
  19. Ach Bente...

    da darfst du deinen Leuten nicht böse sein. Die machen sich halt Sorgen um dich, weil sie dich so lieb haben und Angst haben, das dir etwas zustößt.

    LG, Katrin

    AntwortenLöschen