Dienstag, 17. November 2015

Wie ich mein Frauchen erfolgreich erziehe . . .

. . .  wenn mich der Hafer im Fell sticht.


Es geschah am 11.11 -  also war ich vielleicht auch etwas jeck :-)



Im Moment ist bei uns in der Hütte die Zeit für einige Dinge sehr knapp - 
nicht nur zum Bloggen, sondern manchmal sogar für mich, 
dann muss ein Spaziergang kürzer ausfallen als ich es gewohnt bin . . . 



. . . das halte ich aber für völlig unakzeptabel !



Neulich waren wir einkaufen - es waren auch Wiener-Würstchen im Korb,
 das habe ich deutlich gerochen, obwohl die Dinger im Glas waren.



Nach dem Einkaufen begann der Spaziergang und ich merkte, dass das Frauchen die
Tour deutlich kürzer halten wollte, als ich mir das vorgestellt hatte -
da bin ich einfach ohne das Frauchen weitergelaufen und habe auf ihren Rückruf 
keine Reaktion gezeigt. Als ich nur noch schwach am Horizont zu sehen war, 
da hat mich das Frauchen mit dem Auto eingeholt, die Kofferraumklappe
geöffnet, das Glas mit den Würstchen in die Hand genommen und den Verschluss
aufgedreht - da war es um mich und meinen Stolz geschehen - der Geruch war
zu unwiderstehlich - ich ging zum Frauchen.



Das ich so bestechlich bin ist mir etwas peinlich - 
aber ich habe meine Spazierzeit verlängert,
ein Würstchen bekommen - 
und dem Frauchen deutlich gezeigt, dass eine Zeiteinsparung bei mir nicht funktioniert.

Der Martin Rütter tingelt gerade bei uns durch die Lande - 
was wohl sein Tipp gewesen wäre?

Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Ok, das ist mal eindeutig ein Post, den meine Biene nicht lesen darf!! Nicht das die mir noch auf blöde Gedanken kommt.....
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Ich lach mich schlapp! Ein Fall für "rettet die Lachfalten"!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bente,
    das muss dir doch nicht peinlich sein. Hauptsache du hast das Würstchen bekommen. (Den Trick müssen wir uns merken) Dein Frauchen war bestimmt auch froh das du wieder mit nach Hause gefahren bist.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  4. Na, da hast du aber super Erziehungsarbeit geleistet. Mehr spazierengehen und noch zusätzlich ein Würstchen abstauben. Das kann eben nur ein echter Terrier. Ich bin sehr stolz auf dich, du machst unserem Schlag alle Ehre, Bente!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Bente,
    du solltest das herzliche Lachen von meinem Frauchen jetzt wirklich hören- so etwas clever, ich hoffe deine Menschen haben das mit der Hundezeit begriffen.
    Deine Ayka

    AntwortenLöschen
  6. :D .... tja, ein airedale ist nun mal unverbesserlich und schlau obendrein ;) .
    hoffe, das würstchen hat geschmeckt!

    lieben gruß, nora

    AntwortenLöschen
  7. Herr Rütter würde sagen "ein grandioses Beispiel für einen doppelten Rückruf"... Erst rufen, dann winken (mit Würstchen). Ihr solltet diese Methode unbedingt gewinnbringend vermarkten... lach

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  8. You are such a beautiful girl, Bente☺

    AntwortenLöschen
  9. Ich könnte mich kringelig lachen. Selbstständig die Tour verlängern, Taub stellen und auch noch ein Würstchen erben. Besser geht es nicht. Sowas hätte unser Drahthaar früher auch gebracht.

    Liebe Grüße
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  10. Welch ein Glück, dass die Würstchen noch im Kofferraum waren. Wie hätte man Dich sonst nach Hause bekommen?
    Das erste Bild von Dir gefällt uns heute sehr gut. Deine Mundwinkel, sehr süß und passend.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  11. Die bestechliche Bente...also nein, das hätte ich jetzt nicht gedacht...;-). Hm....ist vielleicht etwas mit dem Herrn des Hauses...? Jetzt mache ich mir etwas Sorgen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Du bekommst ein Fleisspunkt! Lange Spazieren, Würstchen und mit dem Auto abgeholt werden! Ganz grosses Erziehungstalent, mach mal weiter, ich bin gespannt :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  13. Herr Rütter hätte gesagt: Lass den Hund, Hund sein. Und wenn Du meinst, Du musst ihm hinterher fahren, mach das! Und wenn Du ihn wieder hast - Ignorier ihn. Aber wer kann das schon :-/
    LG aus dem nicht ignorierenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  14. Oh Benta Mäuschen ♥ ,
    ich hab gerade richtig herzhaft lachen müssen.
    Diese Erziehungsmethode darf ich meinen nicht erzählen sonst kommen die auf verrückte Gedanken ;0)
    Eure Situation , mal bildlich gesehen: grandios und Martin Rütter wäre seeehr belustigt gewesen.
    GglG, Moni

    AntwortenLöschen
  15. @ Allen ein Dankeschön!

    Da der doppelte Rückruf mir gefällt und ihr auch einigen Spaß hattet (ist ja immer so, wenn der eigene Köter schön bei Fuß bleibt), werde ich den bei Gelegenheit mal wieder üben ...

    Eure Bente

    AntwortenLöschen
  16. sehr gut bente! ich finde du erziehst dein frauli genau richtig!!
    weiter so!

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
  17. Bewegung muss ja auch sein, liebe Bente - da kann das Frauchen nichts dagegen haben ;)
    Und falsch gemacht hast du auch nix, gab ja als Belohnung noch eine Wurst :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  18. Schöne Fotos, wie immer!
    grüssle, Klärchen

    AntwortenLöschen