Mittwoch, 22. Juli 2015

Der Fasan - er hätte so schön in ein Erbstück gepasst - in Omas Entenbräter, flankiert von Knödel und Rotkraut . . .

. . .  aber ich habe geträumt und ihn zu spät gesehen - so ein Mist, hat doch
das Frauchen auch gerade gepennt und nur diese eine Aufnahme machen können, 
dann war er weg - er ist geflogen, der Feigling.


























Der olle bunte Gockel - nackt hätte er mir besser gefallen !



Wer träumt, den bestraft das Leben - selbst ein Terrier hat mal eine Niederlage.


Dann gibt es heute nur einen öden Industrieknochen - eigentlich unter meiner Würde, 
ich benutze ihn nur zum Spielen - fressen tue ich den nur im äußersten Notfall.



Nun ja, um auf andere Gedanken zu kommen, 



haben wir uns noch mit ein wenig Moordeco beschäftigt, 



man darf sich ja nicht hängenlassen.



Ab jetzt werde ich aber auf Zack sein - mir entgeht nix mehr!


Fröhlich gehts dann zum Frühstück . . . 



. . . und das Frauchen hält in meinem Vorgarten noch Maulaffen feil - Mensch -
das sind doch nur Stockrosen!


Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Hallo Moni, hallo Bente Lady.
    Euer Fasanenfoto schaut ja aus wie ein antikes Gemälde / wunderschön ♥.
    So nah hab ich bisweilen noch keinen Fasan vor der Linse bekommen.
    Bevor ich sie seh und an meiner Kamera gefummelt hab, sind sie schon auf und davon ;0).
    Solch ein Morgenspazie macht ausgiebig hungrig und das Frühstück schmeckt doppelt gut.
    Bente, du musst mal an die Blümchen schnuppern. Es ist eine herrliche Zeit der Hochsommer.
    Alles blüht so üppig und bunt. Es ist die reinste Augenweide.
    Herzliche Grüße schick ich euch, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich dachte auch direkt, daß das Bild des Fasans ebenso wie erin Erbstück aussieht... irre!
    Ich finde es lieb, daß Du das schöne Tier zu spät gesehen hast und den Industrieknochen nahmst ;o)
    Liebe Grüße und süße Träume, Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das Fasanbild und das Stockrosenbild....der Wahnsinn.....ich kann mich nicht sattsehen...
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Finde ich auch, das was Moni Waldfee sagt. Das Fasanbild schaut aus wie ein antikes Gemälde: Stilleben mit Gras und Feldweg. Außerdem hat der Gockel ein schickes Leopardenmuster im Gefieder. Das kann man ruhig mal bewundern, statt an Braten mit Klößen und Rotkohl zu denken. Hier laufen solche Leute nicht mal eben übern Weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... das sagst du doch nur, weil du kein Fleisch verträgst ...

      Löschen
  5. Ich hab heute wieder Hasen und Rehe gesehen. Fasane haben sich verkrümelt... Und die knipse hat Frauchen jetzt schon ganz lange nicht mitgenommen.
    Grummel...
    Aber so können wir uns an deine Fotos erfreuen.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  6. WOW!! Wirklich ein Meisterschuss dieses Fasanenbild, aber die Sache mit dem Entenbräter kann ich natürlich gut nachvollziehen. Herrlicher Post!!

    Ganz lieben Dank.

    isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank - auch für das Verständnis :-)

      Löschen
  7. Schau mal liebe Bente,
    was der Fasan für ein schönes Federkleid trägt, da glaube ich nicht das der Vogel ohne sein Federkleid besser aussehen würde? Und die Stockrosen geben ebenfalls ein tolles Bild ab!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  8. Also uns erschrecken die Fasane immer wenn sie neben uns aus dem hohen Gras flattern. Dann quietscht das Frauchen immer so lustig. Erwischt haben wir noch keinen Fasan *schäm* Müssen wir noch üben ;-)
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  9. Boahhhh, ein Fasan habe ich noch gar nie, nie gesehen. Ist doch echt zu schade für die Pfanne.
    Danke Wuff von Ayka

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja sooooo fies, da kommt dir so ein Fasan vor die Schnute und dann ist Terrier mal einen Moment nicht aufmerksam, schon fliegen die gebratenen Tauben wieder davon. Hehe, den Knochen kenne ich. Den fress ich auch nicht. :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  11. So stolz...wie er da so steht...ein Prachtstück und viel zu schade für den Bräter...und überhaupt...davon wird doch keiner satt...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Ihr habt wirklich immer viel Glück bei Euren Spaziergängen, was Euch da immer so alles über den Weg läuft....Das sind wieder ganz zauberhafte Bilder :-)
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Bente, ich sag´s ja - einfach nur immer Fressen (Essen) im Kopf, dabei ist so ein Fasan noch sehr selten und dabei macht es eine "S..arbeit" ihn nackt zu bekommen......kein Federvieh hat so komplizierte Kleidung an......lol. Aber wie immer sind die Fotos und die kleinen Sätze dazu so schön.
    Wuff und LG
    Aiko, der im übrigen auch noch so ein "Erbstück" im Keller stehen hat. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... schwierig in nackig zu bekommen - aber doch bestimmt nicht für einen Terrier ... ;)

      Löschen
    2. .....mit Biss - bestimmt nicht....lach. ;-)

      Löschen
  14. Der bunte Gockel gefällt mir, aber lieber in der Natur
    als im Topf :)) Und die Moordeko gefällt mir auch,
    ebenso die Stockrose. Und Bente sowieso :))

    Liebe Grüße
    Tinna ✐

    AntwortenLöschen
  15. Hüstel, Räusper - ich hätte sofort am Tisch Platz genommen und mich zum Essen eingeladen und die Federn hätte ich mir in die Vase gesteckt - Das habe ich jetzt nicht geschrieben, so ein schönes Vogeltier.
    Und was heißt denn hier nur Stockrosen - OHHHHH Stockrosen!
    Großartiges kann man bei euch heute wieder angucken!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... der Bursche und ich sammeln auch Federn - und stecken sie im Garten in ein Stück Holz ... :-)

      Löschen
  16. Der Fasan! "Stilleben" der besonderen Art.
    Liebe Grüße Renate
    …und Ruhe ist im Napf…
    grinst Jule

    AntwortenLöschen
  17. Meinen ersten Fasan, der ist meinem Mann vor´s Auto geflattert. Der war zu schade zum vergraben. Also nahmen wir ihn mit und ich bereitete ihn zu. Das leckerste Teil seiner Zunft.
    Kann ich gut verstehen, dass du ihn gern im Topf gesehen hättest, Bente.


    ♥lich die Swan und Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... guck, danke für die Speiseempfehlung - wird mir ein Ansporn sein :-)

      Löschen
  18. So ein Fasan wäre sicher eine passende Dekoration für den Bräter gewesen :) Aber auch an dem Bild erfreuen wir uns ... besonders, da wir schon gefrühstückt haben!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  19. Tolle Fotomomente!!!!!!
    lieben Gruß, Klärchen

    AntwortenLöschen
  20. Wenn Du nicht geträumt hättest, dann hätte er bestimmt Federn gelassen - ganz bestimmt...

    Aber mit Federn gefällt er uns eigentlich besser.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  21. Da hatte der Fasan ja noch einmal Glück ;)

    So ein schönes Tier, bei uns sieht man sie nur noch selten und meist sind sie gleich auf der Flucht.
    Nun, vielleicht auch gut so ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  22. Oh nein! Wirklich ungewöhnlich dass einem Terrier so ein Fauxpas passiert, aber auch uns muss von Zeit zu Zeit ein Missgeschick zugestanden werden. Beim nächsten Mal läufts wieder rund - für dich, für den Fasan vielleicht weniger...
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  23. The first photo you could belive that it is painted in oil ,very great photo ,nette

    AntwortenLöschen
  24. Schwere Kost bei solchen sommerlichen Temperaturen…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  25. Wie gut dass Du den schönen Fasan erst so spät entdeckt hast. So ein Industrieknochen ist auch nicht schlecht um fit zu bleiben :-))). Herrliche Fotos hat das Frauli wieder eingefangen. Ein Augenschmaus,wie immer bei Euch beiden.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. Hmmm, Fasan futter ich auch sehr gern, fein, dass dein Frauchen ihn wenigstens noch mit der Knipse erwischt hat.
    Alle Fotos sind wieder Spitze, besonders die aus der Bücherkiste im vorherigem Post.
    Schönes Wochenende und guten "Fang"!!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  27. @ Alle

    Herzlichen Dank für eure Meinung, euren Trost und euer Verständnis - bis bald - Bente

    AntwortenLöschen