Dienstag, 23. Juni 2015

Der Mäusebussard will uns vertreiben und fliegt eine Attacke gegen uns.

Ein ordentliches Objektiv und ein Tarnzelt sind ja -
bei wirklich entschlossenem Willen - kaufbar, 
aber die Geduld, die Geduld ist nicht kaufbar - 
und Geduld ist bei Naturfotografen das A und O - 
und am A und O, da mangelt es doch sehr beim Frauchen und unsere Vogelbilder bleiben deshalb
erbärmlich grottig - aber - hier ist mal ein Flieger auf uns zugeschossen und deshalb halbwegs groß im Bild.





























Wir denken, es ist ein Mäusebussard - was meint ihr ?
Wahrscheinlich will er uns aus seinem Revier, oder gar von seinem Nest, vertreiben -
jedenfalls hat er uns furchtbar ausgemeckert und immer wieder angeflogen,
wenn auch gottseidank nicht so dicht, wie ein Kibitz das getan hätte - da wär das Frauchen dann
wohl in Panik geraten und ins Laufen gekommen.



Hier ist es passeiert - hier wird er wohl sein Revier/Nest haben.













































Und zum Abschluss eine Runde wetzen, um den Kopf wieder frei zu bekommen und den Heimweg anzutreten.

Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Liebe Bente,
    wer weiß was dem Greifvogel da gesehen hatte? Vielleicht eine Maus? Hase? die du nicht gesehen hattest?
    Auf alle Fälle hast du geschafft, was Frauchen jetzt schon ganz oft versucht hat. Leider war unser Greifvogel immer viel zu weit weg.
    Danke für eure Fotos.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  2. Das Foto ist super, nix grottig! Bei so einer Attacke hätte ich bestimmt die Beine in die Hand genommen und nicht den Foto-Apparat :) Toll, dass Dein Frauchen die Ruhe bewahrt hat und Fotos im richtigen Moment machen konnte.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ja, liebe Monika, Geduld ist manchmal wirklich angesagt, aber den Mäusebussard, es ist einer, hast du super mit der Kamera eingefangen.
    Ich bin mir aber sicher, hier hat Bente ordentlich mitgeholfen. *g*

    Immer wieder schön, mit euch Runden zu drehen. :-)

    Liebe Gutenachtgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. tolles foto von dem Bussard, aber sowas schreckt doch keine Bente :-)

    AntwortenLöschen
  5. Nun, liebe Bente, das Frauchen braucht auch keine Geduld, schließlich willst du ja auch nicht dauernd an einer Stelle sitzen und warten, bis dich so ein Bussard angreift. Zum Glück bist du groß genug, dass du nicht in sein Beuteschema passt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  6. Da hat der Bussard aber ein tolles Revier...da hätte ich euch an seiner Stelle auch vertrieben...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Fotos in Vorübergehen sind die schönsten. Bei uns fliegen sie nicht so tief, dass wir sie fast Bildfüllend fotografieren können.
    LG Ottimaks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... der ist ja auch nicht einfach geflogen, sondern war tief und auf Krawall gebürstet ... sonst sieht es so aus wie bei dir :-)

      Löschen
  8. Ja, er hat einen guten Geschmack, mutig ist er auch und schön sieht er aus. Ein wenig narzistisch hat er sich extra in den Sturzflug begeben, damit wir ihn alle bewundern können - das fotografische Potential von Frauchen wohl erkennend.
    Ein toller Vogel.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Der "Senkrechtstarter" will wohl alles von ganz weit oben überblicken….
    meint Renate
    ….wir Terrier behalten mit und ohne Bodenhaftung den Überblick übers Revier…
    meint Jule

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein bemerkenswerter Vogel, hier in seiner ganzen Schönheit zu sehen, eingefroren im Bild zum genauen Betrachten. Was für ein Federkleid! Ein bisschen Respekt hätte ich ja auch ...
    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Diese Bilder kann man einfach stundenlang anschauen - da braucht man gar keine National Geographic mehr zu kaufen!!!
    Vielen Dank dafür
    Uta

    AntwortenLöschen
  12. Wat staat de buizerd er meesterlijk op super.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bente..Raubvögel gehören zu meinen liebsten Tieren, ich beobachte sie gerne (in Freiheit), das erste Foto von dem Mäusebusshard ist ja total genial - ich bin hin und weg. Natürlich gefallen mir auch Deine anderen Aufnahmen sehr gut, aber heute habe ich mich in das erste verliebt, vielen Dank dafür.
    Liebe Grüsse Nathalie

    AntwortenLöschen
  14. Ja, das mit dem A und O ist auch bei mir ein Problem.
    Aber das Vogel-Bild ist sensationell!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Sowas, da gibt es schon Attacken aus der Luft bei Euch :O
    Ich hoffe sehr Bente hat ein ernstes "Wort" mit dem Anfreifer geredet ;)

    Es ist definitiv ein Bussard, wie ich es sehe und ich finde ihn sehr gut getroffen.
    Bei mir mangelt es nicht nur am A und O sondern auch eventuell am entsprechenden Objektiv :D
    ich habe nur ein 55-300 und ich gestehe, es reicht mir völlig ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... bei mir mangelt es ja auch - es müssten 800 mm sein :-(

      Löschen
  16. Wonderful images -both bird and landscape....and nice to read.

    AntwortenLöschen
  17. Das Bild vom Bussard ist wirklich toll...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  18. Super Aufnahme von dem Bussard, Klasse erwischt !
    Liebe Grüße !

    AntwortenLöschen
  19. Eine geniale Aufnahme von dem Bussaard.
    Er fliegt Attacken, wenn man seinem Nest zu nahe kommt.
    Erlebe ich hier am Neckar auch öfter.
    Einen schönen Mittwochabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... dann stimmt das mit dem Nest - danke - ist schon beeindruckend, wenn er in Wut gerät ...

      Löschen
  20. @ Alle

    Lieben Dank, dass ihr mit mir den Kopf in den Nacken gelegt habt :-)

    Viele Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
  21. Irgendwo mangelt es doch immer oder?
    Bei dem einem am A und O, bei dem anderen an den Objektiven und bei mir am meisten an der Zeit.
    Wobei...naja so ein paar mm mehr Objektiv würde ich auch nehmen :D

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.