Montag, 15. Juni 2015

An alle Klugscheißer - Leinenpflicht ist Blödsinn . . .


. . . meint unser Reh !
Es spielt und wetzt sehr gerne mit mir - 
wenn ich denn dürfte.


























Ich bin eine Flitzerin - meist optisch ohne Leine . . . 



. . . das Reh ist immer ohne Leine und flitzt auch sehr gerne.



























Wenn ich in meinem Moor so richtig Spaß habe - und das Reh teilhaben lassen will,
dann mache ich ihm die Freude und wetze im hinterher - wir spielen kriegen.
Aber was ertönt plötzlich ?
Ein Pfiff !


Ich wende ! Bin leinenlos mit meinem Frauchen verbunden.


Das Reh ist so enttäuscht - es bleibt stehen und sieht mir
wehmütig hinterher und hält mich für eine langweilige
und feige Streberin.


Das Reh würde die Leinenpflicht, für sozial verträgliche Hunde,
sofort abschaffen, das weiß ich ganz genau . . . 


. . .  aber auf mich hört ja mal wieder niemand - son Mist.


























Nun ja, irgendwann war ich dann auch ohne Reh etwas erledigt - ganz kurz jedenfalls.


Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Tja, warum werden nicht die Rehe an der Leine geführt,

    fragt eine Socke, die keine Ahnung hat, was Jagdtrieb ist

    AntwortenLöschen
  2. Toller Hund bist du!!
    Aber so ein Hundeleben.....tssssss
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch mehr als dafür, dass die Leinenpflicht für sozialverträgliche Hunde abgeschafft wird.
    Und bin so froh, dass Du die Möglichkeit hast, so zu wetzen zu können, wie es die Natur vorgesehen hat!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Lady, ich stimme dir ja zu. Aber dann müssten alle Hunde so gut auf
    den Pfiff hören wie du. Du bist eine ganz besondere Dame.
    Eine wunderschöne Woche wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Meine Güte Bente, ich hab so herzhaft lachen müssen ;0).
    Es ist genial in Wort und Bild, absolut wunderbar !!!
    Herzlichen Dank für diese schöne Stimmung.
    Liebste Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  6. Ach wunderbar. und beneidenswert.....ich habe zwei Labradors....einer interessiert sich nicht die Bohne für die Rehe...aber der andere vergisst mich und die ganze Welt, wenn er eine Fährte aufgetan hat. Leider habe ich keine Lösung noch gefunden.
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  7. Heute habe ich beim Bügeln eine Sendung zu diesem Thema im Radio gehört. Hättest auch anrufen können, Bente. Deine Meinung hätte sicher interessiert.
    Gute nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Bente, I think you are a very excellent Airedale to return to your mum when she sounds a whistle. Maybe the deer will come out to play another day.

    AntwortenLöschen
  9. Ich denke eher, dass das Reh lieber eine Leinenpflicht hätte. So eine unsichtbare innige Verbindung, wer würde sich das nicht wünschen...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bente,

    wir haben sooo viel gemein. Wir sind beide leinenlos mit dem Frauchen verbunden und wenn wir fertig aussehen, dann täuscht das. Weil wir höchstens ganz, ganz kurz mal erledigt sind, bis das nächste Abenteuer uns erwartet.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  11. Meine Güte welch Verbundenheit. Wir haben zwar auch unsichtbare Leinen aber manchmal reißen die plötzlich.
    LG Ottimaks

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine wunderbare Geschichte. Da kann ich nur staunen.
    Das Reh scheint Bentes Charakter genau erfasst zu haben und hat keine Angst.
    Der Caspar hat anarchistische Züge und fühlt sich besonders verbunden, wenn es etwas Essbares gibt.
    Leinenpflicht? Die wird hier allgemein sehr locker gesehen, eigentlich sehen wir - außer dem Caspar - kaum Hunde an der Leine :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben bei uns zum Glück noch keine Leinenpflicht. Es gibt natürlich Situationen, wo der Hund unbedingt an die Leine gehört...und es gibt Orte, da hat ein Hund nichts zu suchen...aber eine generelle Leinenpflicht halte ich persönlich für nicht artgerecht. Leider sieht das nicht jedes Bundesland und jede Stadt so. Ein wunder Punkt bei mir... LG Lotta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bente,

    ich bin mir sicher, das Reh würde Dir zustimmen ... allerdings gäbe es da wohl zu viele Hunde, die nur in den Augen ihrer Menschen so sozialverträglich sind wie Du - da ist eine echte Leine oft das sicherste Hilfsmittel. Leider ist das auch bei uns so, denn Cara würde sich so über eine Spielstunde freuen, dass ich sie wahrscheinlich erst wiedersehen würde wenn sie Hunger bekommt :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  15. Ha ha, ... mit einer unsichtbaren Leine mit dem Frauchen verbunden. Wo gibt es die zu kaufen?

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  16. Wuff Bente,
    so herrlich wie du schreibst und bebilderst - hast mir aus dem Herzen gesprochen - obwohl ich mich est zu 98% an die unsichtbare Leine halte.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  17. gut das du ohne leine angeleint bist Bente :-)

    AntwortenLöschen
  18. Arme Bente,

    aber leider sind nicht alle Vierbeiner (Hunde) so wohlerzogen wie Du und ganz und gar keine "Lady",
    schade, denn sonst wäre vieles wirklich einfacher :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  19. Vielleicht fühlt sich das Reh aber auch benachteiligt, weil ihm nie jemand eine schicke Leine kauft??? Man müsste es einmal fragen...
    Leinenlose Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  20. @ Alle

    Vielen Dank - das war ja nun auch nicht gerade ein Fachbeitrag zur Leinenpflicht.

    Nun ist sie aber vorbei - trotzdem gibt es Situationen da ist die Leine dran - und auch Situationen, da ist sie nicht vorbei und trotzdem ab :-)
    Wir haben die letzten Wochen wieder viel geübt - im Moment ist die Süße echt klasse - aber das bleibt nun nicht automatisch so, es liegt an mir wie sicher die unsichtbare Leine ist.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  21. Uiuiui, liebe Bente du bist wirklich artig :-)
    Unseren Jonny hätte keine Macht der Welt gehalten :-))))
    Einmalige Bilder!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.