Freitag, 13. März 2015

Meine Nachbarn, die haben ein schönes und freies Leben.

 Als ich gestern Morgen vom Hof ging, da sah ich meine Vorbilder . . . 


Bruno, der Bernersennenhund und Leika, die Schäferhündin, standen gerade zum Klönschnack zusammen  . . . 


. . . nun ja - kann sein, das Bruno sich auch nur für Leikas Hormonspiegel interessierte . . . 


. . . sehr stolz gucken sie zu mir rüber und bemitleiden mich, weil ich noch angeleint bin.

Leika wartet, ob ich schnell rüber komme, Bruno hat schon was Neues in der Nase . . .


. . . ein letzter Rundgang - und weg ist er. Frei wie der Wind, kann er machen was er will.



Ich darf nicht machen was ich will - ich hätte gerne kurz gegrüßt und dann ihre Komposthaufen inspiziert.



Für die Nichthundeleute - die bemitleidenswerten - gebe ich heute eine Tulpe dazu :-)



Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Wie immer wundervolle Bilder! Warum dürfen die Nachbarn, denn so frei rumlaufen? Ist das dort "Ihr" Grundstück?

    LG Jerome

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns sind die Grundstücke nicht eingezäunt - jedenfalls nicht richtig - und ein Hund bewegt sich, wie eine Katze, frei in seinem Revier - so ist das auf dem Land ...

      Löschen
  2. Bruno und Leica würden ein Sofa vermissen.
    LG Ottimaks

    AntwortenLöschen
  3. Oh Bente, der Chris fühlt mit dir. Er wäre auch gerne so frei. Aber hier im Wohngebiet ist ja der Leinenzwang angesagt und wir müssen erst genau schauen, wer so rundherum unterwegs ist. So ein ländliches Anwesen hat doch schon schon was.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  4. Ha, ha, ha...das dritte Bild...ich schmeiß mich weg...könnte man für eine Hochzeitsanzeige verwenden...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Nicht traurig sein, Bente! Wer weiß, ob die beiden so viel liebevolle Zuwendung bekommen, wie du... ich denke da nur an Buttermilchshake und ähnliches! Und außerdem darfst du doch viel frei laufen....
    Liebe Grüße
    Biene (auch so ein armer Leinenhund)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bente,
    alles hat positive und negative Seiten.
    Mit deinem Zweibeiner erlebst du Abenteuer, die Leika und Bruno trotz aller Freiheit nicht erleben würden.
    Der Bernerbär hat aber eine beachtliche Halskrause, so viel Plüsch!
    Viele Grüße,
    Mara und Abra, die viel Freilauf hat, aber soviel wie die Beiden dann doch wieder nicht

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja... da hat Lotta total recht. Das dritte Bild schaut wirklich aus, als würden sie für einen Hochzeitskarte posieren.
    Knuffig die beiden. Schade, dass Du nicht grüßen durftest, Bente...

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Bilder, die sicher auch jedem Nichthundehalter gefallen....Ich bin sicher

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  9. Nydelige bilder!!Også de under er fantastiske!!Hvilke farger og skulpturer!!

    Men mest av alt liker jeg hunden din♥

    Den er bare såå schøn Lady Bente♥

    AntwortenLöschen
  10. Als "Nichthundehalter" Danke für die Extra-Tulpe ;)
    Die anderen Bilder gefallen mir aber auch.
    Nicht traurig sein Bente, bestimmt gibt es auch Momente, in denen die beiden lieber mit Dir tauschen würden.
    LG und schönes WE
    Eva

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab ja keinen Hund...Aber trotzdem versteh ich Dich. Gut, gell? Schönen Gruß von Cosmee

    AntwortenLöschen
  12. Also, das geht ja gar nicht, dass du deine Nachbarn nicht mal begrüßen darfst, liebe Bente! Was mögen sich denn dabei nur Frauchen und der Bursche denken? *g*

    Auf jeden Fall hast du sehr liebe und sympathische Nachbarn, stimmt's?

    Liebe Grüße und ein schönes und erholsames Wochenende wünscht dir und den deinen
    Christa

    AntwortenLöschen
  13. @ Alle

    Vielen Dank !

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.