Samstag, 21. Februar 2015

Bokeh ist mir egal - Hauptsache ich kann flitzen - gefahrlos.







In meinem Moor fühle ich mich ganz sicher - 
mir ist dort noch niemals etwas zugestoßen.
Aber neulich - in Dorfnähe - kam eine Hündin auf mich
zugerannt und hat einen ihrer großen Vorderzähne einfach in meine
Seite gerammt. Ich bin nicht wehleidig und maulte nicht, das Frauchen vertrieb
die Hündin zurück auf ihren Hof.
Erst zu Hause haben wir das kleine Loch entdeckt und versorgt.
Die Hündin ist super erzogen, läuft leinenlos am Rad und verlässt normalerweise
ohne ihre Menschen nicht ihren Hof - 
was hat sie also angetrieben - ein Rätsel.
Würden wir den Vorfall der Hundehalterin berichten, sie würde es nicht glauben
und genau so große Augen machen - wie ich auf dem Bild.







Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Oh liebe Bente, das war ja kein schönes Erlebnis. Wir wünschen dir gute Besserung und drücken die Pfötchen und Daumen das die Wunde gut verheilt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Oh oh Bente, das hört sich aber nicht gut an.
    Ob die Hündin wohl krank ist, das sie sich plötzlich so verhält ?
    Ist sie schon älter ?
    Sicher wirst du nun einen groooßen Bogen um den Hof machen.
    Wünsche dir eine schnelle gute Besserung / Heilung.
    Drück dich sachte.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
  3. Huch, da hatte die Hündin wohl einen schlechten Tag...vielleicht mit dem falschen Bein aufgewacht...nicht schön. Besser in Zukunft einen Bogen drumrum machen...meint Hund Josef. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, Bente, du hast ein Loch in der Seite? Das muss aber ganz schnell wieder verschwinden. Ich hoffe, dein Frauchen hat dich mit Knochen mit Sahne getröstet. Auch wenn du nicht wehleidig bist, solch eine Gelegenheit darfst du als schlauer Terrier nicht ungenutzt lassen :-)

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  5. Da mache ich mit dir zusammen grosse Augen, obwohl -so schön wie deine- sind meine echt nicht.
    Gute Wundheilung wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Oh, was ist der Dame denn über die Leber gelaufen an dem Tag? Vielleicht war sie alleine auf dem Hof und der Idee erlegen, auf alles aufpassen zu müssen? Oder ihr tat selbst etwas weh und sie wurde dadurch so grantig? Tja...
    Hauptsache, dir ist nichts Schlimmeres passiert und du hast die ganze Sache ungeschockt verwunden.
    Liebe Grüße,
    Mara und Abra

    AntwortenLöschen
  7. Och Bente, das tut mir aber so leid! Ich hoffe, es tut nicht mehr so dolle weh...
    Was wohl mit der Hündin los war... wirklich ein Rätsel.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Prachtig deze seri wat komt Bente hier heel mooi op uit.

    AntwortenLöschen
  9. How awful! We are sending you lots of AireZen and healing vibes, Bente!

    AntwortenLöschen
  10. Da würden wir auch große Augen machen ... aber leider lassen sich so kleine Unfälle manchmal nicht vermeiden. Wir hoffen, es geht Dir schon wieder viel besser - und Du bist etwas verwöhnt worden ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  11. Gute Wundheilung wünschen wir. Meine drei Hunde-Mädels können in ihrem Revier auch etwas bellfreudig sein. Aber beißen...Nee sowas...Schon gar nicht so einen hübschen Kerl...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. So eine Frechheit, einfach ihre Zaehne in deine Seite zu rammen!!! Sie hatte wohl einen richtig schlechten Tag.

    AntwortenLöschen
  13. uff das ist ja gar nicht schoen... aber sowas passiert wohl schonmal im hundeleben :-) gute besserung !

    AntwortenLöschen
  14. Da wünsche ich Dir doch gute Besserung,
    damit es schnell wieder verheilt.
    Hast aber trotzdem noch schöne Bilder
    eingeklebt :) Das, was Dir egal ist, finde
    ich ganz toll :D
    Liebe Grüße
    【ツ】Knipsa

    AntwortenLöschen
  15. Wie jetzt, Du bist verletzt - ich bin entsetzt, ganz ehrlich.
    Da will ich nur hoffen es heilt ganz schnell wieder und diese Hündin kommt nicht wieder,
    so, Achtung.....ich puste mal drüber *pfffffff* jetzt heilt es gaaanz schnell :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Bente,
    die Besitzerin war außer Reichweite, da zeigte diese Hündin ihr wahres Gesicht!
    Wohlerzogene Airedaleterrier-Damen können sich gegen einen solchen unerwarteten Angriffl kaum schützen, aber nächstes Mal wahrscheinlich vorgewarnt sein!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  17. Ach Bente, das tut uns leid. Gute Besserung Du Liebe!
    Grüßle vom Josh

    AntwortenLöschen
  18. Ach herrje, ein heimtückischer Angriff einer Hofhündin. Ein unschönes Erlebnis, das zum Glück folgenfrei blieb. Die Bilder sind dafür umso schöner.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  19. Das war aber eine böse Attacke, hat sie vielleicht heimlich einen Vampirfilm gesehen!
    Zum Glück kannst Du Dich gefahrlos in Deinem Moor austoben. Hab viel Spaß dabei Bente!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Oh je, die hatte ja mal einen richtig schlechten Tag. Zum Glück ist dir nichts schlimmeres passiert.
    Dafür sind deine Bilder wieder seeehr schön.
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  21. Autsch! Das tat bestimmt weh! In jedem Fall gute Besserung für Dich. Zum Glück schaust Du auf den Fotos schon wieder richtig fit aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  22. @ Alle

    Mir geht es gut - ich habe gar keinen Schmerz gespürt - eher das Frauchen - Zuhause, als sie es entdeckt hat.
    Nun ist eine dicke Borke drauf und Lotagen Gel - und wir hoffen, dass dann bald alles wieder wie neu ist.

    Herzlichen Dank für eure lieben Zeilen - Bente + Monika

    AntwortenLöschen
  23. Wir pusten mal. Bald ist alles wieder gut.
    Ein hübsches Mädchen bist du.
    Vielleicht ist der Hund kurzsichtig geworden oder selber krank. Gerade Hunde mit Schmerzen werden manchmal plötzlich agressiv.


    lG Swan und Luna

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Bente,
    also Hunde gibt es - unmöglich! Ich hoffe, dein Fell ist wieder heile!!!
    Bedauernde Wuffi's Isi,
    die es liebt, wenn du so durch das Moor hüpfst.

    AntwortenLöschen