Samstag, 6. Dezember 2014

Nikolaustag - und ich habe auch etwas geschenkt bekommen.

Ich habe einen ganz großen Mond geschenkt bekommen - 
er stand heute Abend dick und fett am Himmel - guck!

































Aber von vorne - 
erst einmal war ja Tag.





























Am Morgen habe ich wieder eine Mütze gefunden - ab zum Frauchen damit, dann bin ich die los.





Am frühen Nachmittag waren wir in der Stadt.
 Der Markt dort ist nicht so schön wie der Bremer-Markt, er lohnte kein Bild
und die Leute dort haben so gemein gelacht, als ich mit - angeblichem -  Bettelblick 
zu meinen Leuten hochgeschaut habe, als die eine Wurst in der Hand hatten.


 Am Nachmittag war ich im Wald - im dusteren.
Ich hatte einen tollen Tobepartner - und dann - 
dann war da schon wieder eine Mütze . . .

















. . . die gab ich dem Burschen - fertig, wieder was erledigt.





Dann sah ich den Mond. Erst von hier . . . 


 . . . dann sind wir ein Stück weiter gefahren . . .




























. . . und sahen ihn so. 
Das ist doch ein prima Geschenk - so ein Anblick - nicht wahr!



Sogar die Kohlmeise ist dafür noch einmal aus ihrem Busch gekommen und hat geguckt.



 Dann hing da in der Dunkelheit - von einem Straßenlicht angestrahlt schon wieder so eine Ding . . . 




























. . . da fühlte ich mich nun aber nicht zuständig - jetzt ist Feierabend - mein Pansen wartet - 
nun muss sich mal jemand anders um diese Mützenplage kümmern - ich kann nicht alles
alleine machen - ich bin einfach schnell abgehauen - wusch und weg.



Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. Hallo Bente,
    Hast du denn wenigstens auch ein kleines Stück Wurst abbekommen? So ein ganz kleines Stückchen hättest du verdient, weil du doch das rote Mützchen immer so brav einsammelst?
    Der Mond geht stille und einsam und lugt wunderschön hinter den Bäumen hervor und das neugierige Vögelchen ist sehr wahrscheinlich noch gar nicht müde?
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube, dass da ein ganzes Rudel mit roten Mützen ist!!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bente,
    so eine Frechheit Dir unterstellen zu wolle, dass Du gebettelt hast! Bestimmt hast Du nur versucht, die Wurst zu hyototisieren und überreden runter zu Dir zu kommen! Und das wäre Dir bestimmt fast gelungen, wenn nicht diese Menschen so einen festen Griff hätten!
    Schöner Mond, schöne Meise und Du am Schönsten!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  4. Der Mond war ja wirklich ein pralles Geschenk, so gut haben wir ihn hier nicht gesehen :) Diese Mütze ist ein ziemlicher Rumtreiber - wahrscheinlich hat sie kein Zuhause und ist jetzt auf der Suche nach einer Dauerbleibe.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  5. Der Mond ist wirklich ein ganz tolles Geschenk.
    An das Auslachen habe ich mich in der Zwischenzeit gewöhnt, hauptsache das letzte Stück landet in meiner Achnauze.
    Sonntagsnasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bente, stehst du vielleicht auf Ratten...dann könntest du vorbeikommen...wir kümmern uns auch gern um die Mütze...Einen schönen zweiten Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich könnte das Problem erledigen - aber ICH räume hinterher nicht auf !
      Deine Bente

      Löschen
  7. Hallo Bente,
    was gibt es aber auch für fiese Menschen, die haben Dir nichts von der Wurst abgegeben dann noch gemein gelacht, also wirklich! Zum Glück ist nun Nikolaus vorbei, aber wahrscheinlich findest Du nun noch mehr von den Mützen, die die eiligen Nikoläuse unterwegs verloren haben.
    LG und habe einen schönen 2. Advent
    Manu

    AntwortenLöschen
  8. Eine Fee, eine Fee, ein Königreich für eine Fee, die Euch drei Wünsche erfüllt,
    als Belohnung für diesen wunderbaren Mond!
    Leider liegen Feen nicht so rum, wie rote Mützen...
    bedauert Renate
    Wunschvorstellungen:
    Riesenknochen mit Sahne
    nachwachsende Rinderpansen
    jede Menge Meisenknödel-Einpfünder
    souffliert Jule, denn Du sollst nie mehr betteln müssen

    AntwortenLöschen
  9. Hello Monika,
    Very nice shots!!
    Shot 4 is so amazing. So cute!! Very well done!!

    Kind regards,
    Marco

    AntwortenLöschen
  10. Wurst futtern und den Hund verhungern lassen - deine Leute müssen noch an der rechten adventlichen Einstellung arbeiten. So geht das ja nun nicht, vor allem da du gewissenhaft die Landschaft von den Weihnachtsmützen säuberst. Die sind aber auch renitent dieses Jahr. Fast könnte man glaube, jemand würde sie extra dort hinlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Max,
      ich hatte auch schon so meine Gedanken - und die adventliche Einstellung der Menschen schein ganz und gar nicht adventlich zu sein - großflächig, so fürchte ich ... Deine Bente

      Löschen
  11. Diese Mützenplage ist aber auch schlimm zurzeit, liebe Bente, aber glaub mir, sie geht vorbei. *g*

    Das geht ja gar nicht, dass die Großen ein Wurst in den Mund stopften und du nichts abbekamst....tztutz, aber zu Hause gab es dann zum Glück doch noch etwas Leckeres für dich.

    Du bist aber wirklich noch lange nachmittags unterwegs, aber bestimmt eine großartige Beschützerin für die deinen. :-)

    Ganz liebe Grüße und euch einen schönen 2. Adventssonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Mond - ein herrliches Geschenk!

    AntwortenLöschen
  13. eine schoene adventgeschichte :-) Liebe gruesse an euch :-)

    AntwortenLöschen
  14. Scheint mir eine richtige Plage zu sein bei Euch dort oben....
    wird sicherlich bald in der Zeitung davon berichtet, aber glücklicherweise gibt es ja dich Bente,
    sonst würde es wohl mit den roten Dingern überhand nehmen ;)

    Gemein lachen dürfen die Zweibeiner natürlich nicht,
    aber zum Glück hast du ja deinen Pansen bekommen :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.