Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Katze aus meinem Revier bleibt heute Morgen lieber auf ihrem Hof, weil es so nebelig ist - und der Autofokus der Kamera hat sich heute frei genommen. Ich bin wie immer.


Dieses Kätzchen war nur mal kurz zum Pipimachen draußen . . . 
































. . . und steuert danach auf ihr Körbchen im Haus zu . . . 

. . . und zwar ziemlich flott - als wäre sie aus Zucker . . . 

. . . aber der Nebel ist heute auch besonders dicht - weit gucken ist heute nicht.

Romantisch sieht heute alles aus - selbst ein einfacher Ast.

Der Löwe hat ein Blatt gefangen - wie ist ihm das gelungen, bei der Suppe?

Der Löwe eines anderen Hofes guckt verständnislos in den Himmel.

Wo ist der überhaupt  - der Himmel?

Sicherlich sind heute Feen, Moorhexen und Wölfe unterwegs . . . 

. . . da braucht das Zweibein starke Nerven, oder einen Airedaleterrier an seiner Seite - sowas wie mich.

Die Kühe geben sich auch sehr unerschrocken - sie sind solche Stimmungen gewöhnt . . . 

. . . aber vorsichtshalber steht immer eine Kuh Wache.

In den besonders schattigen Bereichen, da haben wir heute die allerbeste Location für einen fiesen Kriminalfilm . . . 

. . . der Ostfriesen-Wolf schreibt so gruseliges Ostfriesen-Krimizeugs - manche mögen das - sogar auf Kreta.

Entdeckt haben wir in einem Gärtchen aber auch Buntes - in Gelb . . . 

. . . in Purpur . . . 

. . . und in Magenta.

Hier ist gerade jemand schnell weggelaufen - wer weiß was den gegruselt hat . . . 

. . . oder er holt nur fix eine Schere aus der Küche, um von diesen gelben Blumen was abzuschneiden - wer weiß das schon.

Die Pferde sind am Wasserwagen kaum zu sehen.


Ein Pferd ist warm in eine Decke gepackt - warum eigentlich nur eins?


Zugewandt und abgewandt.

Abgewandt und zugewandt.

Diese Bodenfasane hätte ich doch beinahe übersehen . . . 

. . . aber ich sehe ja auch mit meiner Nase. Meine Schwanzspitze ist voll im Nebel - na egal - die muss ja nix sehen.

Kunst am Weidezaun - das sah das Frauchen.

Das weiße Pferd lebt immer in einer Idylle - egal bei welchem Wetter - und hat immer massig viel zu futtern.


Die Chefin liegt bei meiner Rückkehr an der Straße - wie immer - egal wie das Wetter ist.


So, dass waren meine Morgenbilder - ich hoffe ihr habt euch weder gegruselt noch gelangweilt. Liebe Grüße - Bente










Kommentare:

  1. Wie immer bin ich begeistert von den Fotos....die Nebelfotos sind einfach genial. Ganz großes Kino.
    LG von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu
    nee hab mich nicht gegruselt und langweilig waren die Bilder auch so gar nicht! Der Nebel ist einfach toll, so eine dichte Suppe hab ich hier nicht...

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  3. Doch, ich hab mich gegruselt, aber du warst ja bei mir. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Well done, behind the fog, cheers Bente.

    AntwortenLöschen
  5. So ein bißchen Grusel ist doch nicht schlecht... und wir wurden doch toll durch den Nebel geleitet!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  6. Was für wunderbare Nebelbilder. Super stimmungsvoll!
    Ich liebe Eure Idylle.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. The fog is so thick and beautiful! We adore that last picture of you, Bente!

    Love ya lots♥
    Mitch and Molly

    AntwortenLöschen
  8. Deine Bilder sind so spannend, dass ich mich gleich auf die Pfoten mache um den heutigen , zähen Morgennebel zu erkunden - doch so tolle Bilder wird mein Frauchen leider nicht schaffen.
    Morgengrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine schöne Stimmung, die ihr eingefangen habt. Trotzdem ist dein Porträt für uns das Highlight!

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  10. Nein...weder gegruselt noch gelangweilt...schön wars...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Märchenhaft, zauberhaft, wunderschön!!
    :-)
    Jaaa da waren definitiv Feen unterwegs.

    Viele, viele Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  12. Nicht gegruselt und schon gar nicht gelangweilt, Ihr Lieben. Das war richtig, richtig klasse!
    Danke fürs Mitnehmen!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Monika und liebe Bente,
    tolle Nebelbilder! Hab mich keineswegs gelangweilt, aber mich immerhin an einen Grusel ERINNERT: Das war so ca. Mitte der 1980er-Jahre und ich war mit einer etwas seltsamen Reisegruppe per Bus und Zelt durch England und Schottland unterwegs. Ein sehr verregneter Urlaub, aber manchmal gab's auch einfach "nur" Nebel. Wir bauten abends unsere Zelte auf und sahen dabei nur knapp die Hände vor unseren Augen und die Zeltspitzen. Und dann sagte jemand so mitten in die Stille hinein mit düsterer Grabesstimme: "THE FOG - Nebel des Grauens"! Das ist mir so in die Knochen gefahren, dass ich danach eine SEHR unruhige Nacht verbrachte ... ;o)
    Alles Liebe von der Traude

    AntwortenLöschen
  14. Gelangweilt habe ich mich keinesfalls! Ein schöner Gruselschauer huschte mir über den Rücken und das ist doch ein schönes Gefühl. ;o)

    Liebe Grüße

    Melli und die Mädels

    AntwortenLöschen
  15. Oh nein, langweilig niemals! Ein wenig gruselig und ungemütlich schon, aber wenn man nicht durch den Nebel läuft, sondern vor dem Bildschirm sitzt, dann sind die Eindrücke wunderschön und märchenhaft. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Ihr Lieben,

    im Moment verschwinden meine Kommentare von Eurem Blog. Wisst Ihr woran das liegen könnte. Bei anderen Blogs ist das mal gelegentlich ein Problem, bei Euch eigentlich fast immer. Sollten sie auch so gruselig sein, dass sie sich in Luft auflösen?????

    Eure letzte Beiträge waren herrlich. Wir haben es genossen Euch zu begleiten. Leider kommetarlos. Hoffe der Kommentar bleibt jetzt...Schreibe ihn zum zweiten Mal und habe ihn jetzt vorsichtshalber kopiert...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, geklappt. ich lese ihn. Hoffentlich Ihr auch ......

      Löschen
    2. Och nööö, wo sind sie denn hin, die lieben Worte?
      Im Spam-Ordner ist nix, da habe ich geguckt - verflixt.

      Ich bedanke mich sehr herzlich, dass ihr euch die Mühe gemacht habt und noch einmal neu geschrieben habt.

      Liebe Grüße und Krauler - Monika

      Löschen
  17. @Alle

    Schön, dass es euch nicht zu nebulös war :-)
    Dankesehr und liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  18. Die Bilder sind der oberhammer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Ganz liebe Grüße von tatjana die aus Zeitmangel jetzt nicht mehr schreiben kann:(

    AntwortenLöschen
  19. Das ist wirklich so unglaublich schön dort bei euch!
    Dieser Nebel ist fantastisch und einfach zauberhaft :)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  20. Weder gegruselt noch gelangweilt und wenn Bente dabei ist, dann brauche ich ja auch keine Angst zu haben ;)
    Weshalb meist nur ein Pferd so eine Decke trägt würde mich auch interessieren, habe ich auch öfter bereits beobachtet,
    vielleicht aber auch nur Zufall.

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Bente,
    die Herbstnebel kriechen aus den Ecken :-)
    Ein wenig gruselig ist es schon -
    aber du passt schon auf dein Frauchen auf,
    oder sie auf dich ;-)
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet euch die Urte :-)

    AntwortenLöschen