Montag, 4. August 2014

Die Rehe waren zu weit weg, aber das Flugzeug zu dicht bei.


Die Rehmutter mit ihrem Kitz war für unser lüttes Objektiv mal wieder viel zu weit weg und wir können hier nur einen sehr großen Ausschnitt zeigen . . . 


. . . aber diese Transall erwischten wir tatsächlich formatfüllend direkt über unsere Köpfe - das wiederum hätte nicht nötig getan.






























Liebe Grüße - Bente

Kommentare:

  1. So ist das mit den Unterschieden zwischen dem was man sich wünscht und dem was man bekommt :) Ich hätte aber auch gerne Mama Reh näher gesehen!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich Isabella nur anschließen,
    die Rehe in ganz nah hätten mir auch besser gefallen.
    Bei der Transall genkt man fast, dass sie steht, weil sich die Propeller nicht drehen.
    Klasse eingefangen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  3. Ja...nicht immer passt's im Leben...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so etwas kenne ich auch nur zu gut.... aber mir gefallen irgendwie trotzdem beide Bilder.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Du...ich wäre froh, wenn ich auch mal so ein Bild hinbekommen würde...da hilft mir dann auch das größte Objektiv nichts ;)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  6. Natur und Technik….
    ob Rehmutter und Kitz beim Überflug der Maschine elegant hochfliegend geflüchtet sind?
    Die Transall sieht aus wie ein überdimensioniertes Spielzeug…
    Liebe Grüße Renate
    Ich hätte dieses riesige Fliegedings ganz sicher verbellt…
    meint Jule

    AntwortenLöschen
  7. Ik zie toch liever de reemoeder met het kalfje.

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefallen beide Motive sehr gut. Und die Nähe der beiden Waldbewohner ist doch schon grandios.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  9. @Alle

    Danke fürs mitfliegen :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen