Montag, 21. April 2014

Alle Farbe wurde für die Ostereieranmalerei verbraucht.


Alles Bunte ist verschwunden. Heute Morgen hat der Himmel auf uns draufgepieselt, dafür schien am Nachmittag die Sonne - wenn auch nicht immer.


Grelles Licht empfängt mich in meinem Wäldchen - als Airedale ist das ja wohl das Mindeste was ich erwarten darf.


Ich höre Stimmen . . . 

. . . und rieche einen weiteren Hund . . . 


. . . dann sind wir aufeinander los - und haben uns gemocht.


Kleine Unterhaltung . . . 


. . . dann renne ich los . . . 


. . . aber ER hat keine Lust, will lieber bei seinen Leuten bleiben  - nun ja.


In meinem Wäldchen ist alles so schön unordentlich ordentlich.


Das Jelängerjelieber kommt auch in die Puschen.


Das Efeu bildet dicke Äste, damit es an den Bäumen hochkrabbeln kann


Der Eierbaum wird bestimmt morgen abgetakelt - vom Osterhasen.


Wir haben so viele interessante und unterschiedliche Vogelstimmen gehört - besonders ich - aber keinen gesehen von den Piepmätzen. 


Ein Baum mit Kugelfuß.




Moos am Stamm.

Jeder Baum wächst wie er will - wenn das die EU sieht.


So, für heute machen wir mal Schluss . . . 

. . .  das heißt, am Ende unseres Spazierganges hatten wir das Gefühl, dass die Farbe zurückkommt - mal schaun, wie es Morgen damit aussieht.










Liebe Grüße
Bente

Kommentare:

  1. Es muß nicht immer in Farbe sein, Schwarz-Weiß gibt so schöne Stimmungen. Und wieder tolle Bilder. Besonders gut gefällt mir der Baum mit Kugelfuß und die schöne Blüte am Ende der Bilderserie.
    LG
    Jeannette

    AntwortenLöschen
  2. Auch ohne Farbe sind die Bilder schön - aber nicht ganz so fröhlich wie sonst. Ich muss gestehen, ich bin froh, dass zumindest am Ende doch die Farbe ganz leicht wieder zu erahnen ist :) Frühling so ganz ohne Farbe geht einfach nicht!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Bente,

    Euer Ostfriesland ist magisches Land mit erschöpften Osterhasen, kugeligen Baumfüßen, "kunterschwarz-weißen" Stämmen und verloren gegangenen Farben….
    es macht immer wieder Freude Euch auf den verzauberten Gängen zu begleiten.
    Liebe Grüße Renate

    Du brauchst mal wieder eine echte Wetzkumpelin…bald…
    Liebste Grüße Jule

    AntwortenLöschen
  4. Ja, man muss Geduld haben. Hast du doch, nicht? :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Lieben,
    uuups ;0) was ist denn da bei euch passiert ... der Osterhase macht ja verrückte Sachen.
    Aber gefällt mir gut.Und einen neuen Freund hast auch gefunden beim Waldspazie ( der ist aber auch niedlich ).
    Na, vielleicht mag er beim nächsten treffen mit dir im Geäst toben.
    Euer Baum mit dem dicken Kugelfuß schaut witzig aus. Ob er mal Elefant werden wollt ?
    Liebe Grüße, Moni
    PS : nach dem morgentlichen Spazie ging es in die Backstube frische warme Brötchen holen.
    Jaa, nach dem morgentlichen Spazie schmeckt das Frühstück besonders gut.

    AntwortenLöschen
  6. Eine lustige Idee, die Farbe rauszunehmen oder nur einen Hauch stehen zu lassen. Mal was anderes. Hier ist es viel zu trocken. Eigentlich ... müsste es mal regnen.
    LG, Franka
    http://frankafrei.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Monika und Bente,

    schön, die Farbe kommt zurück :) Aber ganz ehrlich, ab und an tut es auch mal gut die Welt in schwarz und weiß zu sehen - dann lernt man die Farbe wieder richtig zu schätzen ;)

    Der Osterhase wird wohl von allen unbeachtet die letzten Arbeiten verrichten und dann in den wohlverdienten Urlaub verschwinden ;)

    Lieben Gruß und eine schöne neue Woche wünsche ich Dir
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  8. Oh , das letzte ist richtig richtig toll geworden , klasse!

    AntwortenLöschen
  9. Hier an der Ostsee wäre es heute schade gewesen, wenn man nur in schwarz-weiß fotografiert hätte...;-) Trotzdem tolle Bilder! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Ein herrlicher Beitrag. Er hat uns – auch ohne Farbe sehr viel Freude gemacht.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.