Sonntag, 29. Dezember 2013

Silvestergrüße

und ein frohes neues 2014 mit viel Zufriedenheit.













































Das Jahr verabschiedet sich -
wir bereiten uns aufs Einigeln und Verbarrikadieren gegen Knallkörper vor,
denn Bente findet das ganz und gar nicht witzig, sondern glaubt,
dass der nächste große Krieg beginnt.

All denen die Spaß am Silvesterfeuerwerk haben
wünschen wir ganz viel davon.

Kommt alle gut und sicher in das neue Jahr,
damit wir uns weiterhin im Bloggerland
vergnüglich austauschen können.

Wir möchten uns auch noch einmal ganz herzlich
bei allen Bilderguckern und Lesern
für das große Interesse an
unseren Moorabenteuern und den vielen
lieben, witzigen und kurzweiligen
Kommentaren in 2013.
bedanken.



Auf ein neues, glückliches, friedliches und gesundes 2014

Monika mit Bente – und dem Burschen







Dienstag, 24. Dezember 2013

Die Weihnachtszeit im Wandel der Zeit und der Interessen und Prioritäten - von städtisch turbulent bis ländlich still.


Bente lässt heute schreiben - sie kann jetzt nicht, sie hat Knochen mit Sahne in Arbeit.

















Als ich noch in der Stadt lebte, da faszinierte mich in der dunklen Jahreszeit der Weihnachtsmarkt mit seinen vielen Lichtern und der stimmungsvollen Dekoration - allerdings nie am Wochenende, da war es mir immer viel zu voll dort.




















       Mir gefiel der Gang zwischen den Buden und das Angebot an Handwerkskunst . . .











       . . . der Geruch von Glühwein und Feuerzangenbowle und die Musik der Straßenmusikanten . . . 




       . . . und mir gefiel der Marktplatz mit seinen historischen Gebäuden besonders gut im Lichterglanz.





       Einige Schritte vom Marktplatz entfernt machte es Spaß im Riesenrad eine Runde zu drehen und all den Glanz von oben zu sehen.




       Für ein gepflegtes Abendmahl waren ebenfalls nur wenige weitere Schritte erforderlich - die Restaurants luden ein.







       Seitdem ich auf dem Land lebe, da zieht es mich nicht einmal mehr zum Einkaufen und Bummeln in die Stadt . . . 








       . . . das gemütliche Teetrinken daheim ist wichtig und richtig geworden . . .






       . . . und seitdem wir mit Bente zusammenleben, verbringen wir die Weihnachtszeit besonders gerne am Meer.







       . . . und die Märkte, die wir gelegentlich am Strand und in den kleinen Orten besuchen, sind sehr viel bescheidener.





Ich wünsche allen Lesern und Bilderguckern ein sehr schönes Weihnachtsfest.

Herzlichst grüßen von unserer Winter-Lieblingsinsel - Monika und Bente




Samstag, 21. Dezember 2013

Glühwein und Kauknochen am Strand.



                         

              
Viele Grüße
von unserer Lieblings-Winterinsel.
Wir faulenzen hier gut,
haben in diesem Jahr aber leider keinen Schnee.
Bente



Freitag, 20. Dezember 2013

Wir machen Urlaub - wir sind reif für die Insel !











Wir machen Urlaub - 
wir sind reif für die Insel !

Mit einer Reisetasche voller Bücher 
und einem mickerig kleinen Vorrat an Kaustangen 
sind wir auf unsere Winter-Lieblingsinsel gefahren - 
und warten und hoffen auf Schnee.

Liebe Grüße
Bente



Donnerstag, 19. Dezember 2013

Die Sache mit der Mütze hat sich erledigt . . .



Die Sache mit der Mütze hat sich erledigt - wozu sind Freunde da.


Das üble rote Pudelding wurde ja geradezu aufdringlich,
  da half der Bursche mir.



Liebe Grüße
Bente

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Lästig und unnütz wie ein Floh ist diese rote Bommelmütze.


Himmel noch einmal, hier habe ich die Bommelmütze aber nicht hingetan - wie kommt die jetzt in das Efeu ?





Alles ignorieren, wegtragen, verstecken - nützt nix.

Auch die Post hat die Mütze nicht haben wollen - verständlich.


Ich weiß mir echt keinen Rat mehr - willst du sie? Magst du sie aufsetzen?









Liebe Grüße
Bente

Dienstag, 17. Dezember 2013

Am Morgen alles Weiß und am Abend alles bunt.





Alles war so friedlich, da liegt sie auf einmal mitten auf dem Weg . . . 

. . . und quatscht mich an. Ich ignoriere sie - das kann ein Terrier gut . . . 

. . . aber das Luder springt mir in den Nacken . . . 

. . . und tut so, als seie diese Aufdringlichkeit keine Aufdringlichkeit.

Dick und breit und feist liegt sie mit ihrem ganzen Gewicht auf mir.

Nun ist aber Schluss mit lustig - ich werfe sie in den Altkleidercontainer - so !





























Am Abend kommt kurz Farbe von oben . . . 


. . . und wir staunen wieder über die Veränderung der Landschaft.




























Liebe Grüße
Bente

Montag, 16. Dezember 2013

Ostfriesische Engel haben den Ofen zum Glühen gebracht.







Auf unserem Nachmittagsspaziergang wurden wir mit viel Farbe beschenkt - und schneller als gehofft, war der Spuk vorbei und das Licht wurde blau.



Nebel macht sich breit.

Wir hatten alle die Nasen gen Himmel gerichtet - nun ja - ich vielleicht auch aus anderen Gründen als meine Leute.


Spiel und Spaß hatte ich viel. Die rote Bommelmütze blitzte auch immer wieder auf, aber ich habe sie einfach ignoriert . . . 

















































. . . guck - da liegt sie und schmollt. Soll sie doch !


Liebe Grüße
Bente


Sonntag, 15. Dezember 2013

Das war unser Sonntag, der dritte Advent.


So sah es heute Morgen bei uns in der Küche aus. Gemütlich? Ne, guck mal das nasse Fenster an - wir sind jedenfalls wieder ins Bett gehuppt.































Nun ja, wir waren natürlich doch noch los - zum Joggen. Wir sind stramm durchgelaufen - ohne Pause - und dann ran an den Frühstückstisch. 


Am Nachmittag waren wir in einem Waldstück, dass wir nicht so oft aufsuchen. Dort gab es leckere Gerüche.


Hier habe ich schon mal für das Neujahrsspringen geübt.

Es blieb den ganzen Tag irgendwie duster. Der Vorteil dabei ist, dass man meine Dreckbeine am Ende der Runde nicht mehr fotografieren kann :-)


Hunde haben wir auch getroffen, aber leider nix Gescheites zum Wetzen - bin ich halt alleine geflitzt.


Und da guckte SIE plötzlich wieder - frech und kess.

Die bringe ich mal dem Burschen - vielleicht kann er sie in seinen großen Taschen für immer versenken.






























Liebe Grüße
Bente